Jeder begeisterte Trainer bei Pokémon Go kennt natürlich die AR Funktion. Beim fangen eures Pokémon, könnt Ihr die Pokemon Go AR Funktion einschalten und das Wahl Pokémon dann an an der Stelle wo es gerade sitzt fangen. Jetzt aber arbeitet Niantic noch mehr daran und versucht die Verschmelzung von virtueller und echter Welt zu verwirklichen bzw. zu verbessern.

Die Pokemon Go AR Funktion wird noch realer!

Die Idee, die hinter der Pokemon Go AR Funktion steckt lautet: Pokémon Wesen in der echten Welt zu fangen, wenn die Pokemon Go AR Funktion eingeschaltet ist. Millionen von Trainern lieben genau diese Funktion und laufen km über km, nur um die kleinen Taschenmonster in einer „echten“ Welt zu fangen. Klar, dass Niantic bestrebt ist diese Funktion weiter auszubauen und sie zu verbessern.

Wusstet Ihr was hinter Niantic steckt bzw. was die eigentliche Firmenbezeichnung ist?

Niantic ist nämlich eigentlich eine Tech-Firma und gar keine Gaming-Unternehmen. Zumindest war das gar nicht so der Plan.

Niantic kommt oh wow vom Internetguru Google. 2010 bis 2015 hat sich Niantic dort als internes Startup gegründet und hat sich dort nicht nur mit der Funktion „Augmented Reality“ beschäftigt. Heute sieht es natürlich ganz anders aus. Niantic hat in diesem Bereich seinen Platz gefunden und sich zur Aufgabe gemacht, Augmented Reality professionell weiter zu entwickeln.

Um dieser Aufgabe gerecht zu werden und das Beste zu erschaffen, hat Niantic ein neues Team gekauft. Die Spezialisten bestehen aus gerade mal drei Leuten. „Matric Mill“ sind auf dem Gebiet „Machine Learning“ topfit und haben auf dem University College London studiert.

Niantic ist fest davon überzeugt, die Pokemon Go AR Funktion erfolgreich zu verbessern und noch besser darzustellen.

Ziel von Niantic ist es…

Die Funktion Augmented Reality soll bei Pokémon Go auf Dauer nicht nur einfach verbessert werden. Das Ziel der Entwickler ist es, die Inhalte für das menschliche Auge sehr viel echter und natürlicher anfühlen zu lassen.