In Florida hat ein Mann auf wegfahrende Pokémon Go Spieler geschossen. Leider nicht die erste Geschichte die uns in den Letzen Tagen unter gekommen ist. Zwei Teenager fuhren gegen 01:30 in einen Vorort um dort einen Pokéstop aufzusuchen. Ein naheliegender Hausbesitzer wurde kurz darauf aus seinen Schlaf gerissen und ging mit seiner Schusswaffe auf die Straße um nachzusehen woher die Geräusche kommen. Der Mann schlich sich an das Fahrzeug ran und hörte wie einer der beiden Spieler den anderen fragte, ob er etwas erbeutet hätte. Der Mann dachte natürlich, dass er beraubt wurde und stellte sich vor dem Auto der Teenager. Er forderte die Beiden mit seiner Waffe auf, sich nicht zu bewegen. Die Spieler waren so erschrocken, dass sie sofort los rasten. Der Hausbesitzer sprang zur Seite und schoss mit seinem Gewehr auf das Auto. Die Polizei in Florida ermittelt inzwischen den Vorfall.